Donnerstag, 23. Februar 2017

Mit Ernährung gegen Frühjahrsmüdigkeit, was wirklich hilft




Superfood ist der Foodtrend seit Monaten. Alle bisherigen Rezepte mit (Chiasamen, Goji und Acai-Beeren, Avocado, Grünkohl etc. und diese Pülverchen wie Maca oder Moringa Pulver oder Matcha Tee usw., brrr) die ich ausprobiert habe, fand ich nicht so toll, deshalb habe ich nie darüber gebloggt. 

Aber was ist eigentlich Superfood? Klickt mal hier drauf, das finde ich sehr interessant und sehe es genauso. Für mich ist Superfood ganz einfach gesundes Essen und zwar nach Jahreszeiten. Je nach Jahreszeit braucht der Körper andere Nährstoffe, deshalb gibt es für mich auch keine Erdbeeren im Winter, nur weil es in der Bowl gut aussieht. 

Am Samstag war ich mal wieder auf dem Wochenmarkt einkaufen. Am Obst-und Gemüsestand hat es mich dann umgehauen. Der erste Spargel, Mitte Februar, aus Holland, angeblich seeeehr lecker und soooo süß, für Euro 2,80 je 100 g. Wat? Das sind Euro 28,-- das Kilo Spargel. Wer kauft sowas dachte ich mir dann.

Die Erdbeeren daneben haben mich dann gar nicht mehr so geschockt, die gibt es ja mittlerweile das ganze Jahr. Schmecken außerhalb der Saison nach Wasser und sonst nach nix meiner Meinung nach. Machen sich ja aber gut auf Fotos hehe. Nein, dafür ist mir mein Geschmack und das Geld zu schade, bei mir gibt es keine Frühstücksbowl mit Beeren fürs Foto im Winter. Teuer und null Wirkung, da die Erdbeeren keine Inhaltsstoffe haben. Ich warte halt auf Juni/Juli und kaufe Erdbeeren frisch vom Feld.



So, da stand ich also am Beeren-Spargel-äh-Gemüsestand und grübelte so vor mich hin, was ich denn am Wochenende kochen will. Und zack, war frischer Schnittlauch, ein riesiger Kopf Wirsing und frisches Sauerkraut in meinem Einkaufskorb. Nur aus dem Gefühl heraus eingekauft.

In meiner Küche ist mir dann aufgefallen, dass ich extrem viel Kohl, wie Sauerkraut, Rotkohl, Weißkohl und Wirsing den Winter über gegessen habe. Sowohl roh als auch gekocht. Und jaja ich weiß, Sauerkraut ist fermentierter Weißkohl. Ich bewundere jeden, der das selbst machen kann. Ich gehöre nicht dazu, aber der Gemüsehändler hat frisches Sauerkraut vorrätig und das ist wirklich super lecker. Man muss nicht alles können.

Diese Erkenntnis, dass ich kohlsüchtig bin, musste ich dann überdenken, woher kommt denn dieser Hunger auf Kohl?

Im Dezember 2015 hatte ich eine ganz schlimme Virusinfektion, mich hat es so umgehauen, dass ich 10 Tage nicht aus dem Bett heraus kam und die Toilette mein Lieblingsplatz wurde nicht. Der Verdacht auf Salmonellen hat sich nicht bestätigt, aber die Symptome waren genau so. Ich weiß bis heute nicht, was das war, aber sowas möchte ich nie wieder erleben. Die 3 folgenden Monate war ich dauermüde. Und zwar ständig. Ich bin morgens aufgestanden und um 11 Uhr war ich zu nichts mehr zu gebrauchen. Geholfen hat nichts. Kein Sport, keine Ernährung, keine Tabletten, keine Globuli, nix.

Ab April hatte sich mein Körper dann wieder normalisiert aber irgendwie spukte mir dieses "Warum" im Kopf rum. 

Ich habe dann beschlossen, mich nicht verrückt zu machen und einfach auf meinen Körper zu hören. Und wenn der im Winter ständig Kraut ruft, dann gibt es Kraut.

Der ruft leider auch Schokolade (weniger) Leberwurst (eher) Fleischwurst (dauernd) Wiener Würste (ständig) ähm ja, man muss also genau hinhören und ganz energisch nein sagen, wenn sich die Fettpolster vermehren ;)

Eigentlich wollte ich euch mein geniales Wirsingrezept zeigen aber der Post wird jetzt irgendwie anders. Hm, das passiert öfters, und ich mag das eigentlich, das ist authentisch und einfach so wie ich. Also gibt es jetzt einen Blick auf meine Lieblingsrezepte mit Kohl und das Rezept kommt demnächst. 



Seit 1 Woche habe ich morgens einen riesigen Durst auf Tomatensaft und ich könnte den ganzen Tag Schnittlauchbrot essen. Sehr seltsam. Gefunden habe ich das hier 

"Ein ideales Frühjahrs-Essen gegen Müdigkeit: Vollkornbrot mit Butter und Schnittlauch."

Und das sind die Lebensmittel, die angeblich gegen Frühjahrsmüdigkeit helfen und es sind genau die Produkte, die ich instinktiv momentan esse. Vor allem die Hühnersuppe, gegen Erkältung, Jim unser Hund liebt sie auch.


Sonnenblumenkerne
Rote Bete
Petersilie, Schnittlauch und frische Kräuter
Knoblauch
junge Karotten
Sojaprodukte (ähmnödieesseichehernicht)
Hühnerfleisch
Apfel
Kiwis
Orangen
Zitronen
Grapefruit
Paprika
Eier
Löwenzahn und Bärlauch (wenn die Saison kommt)
Lauch
viel Mineralwasser trinken
raus in die Natur und Sauerstoff einatmen
und Sauerkraut Näheres hier

weitere Tipps hier und hier

Das warum und wieso diese Lebensmittel wirken erspare ich euch, wen es interessiert, der googelt einfach mal. Es gibt sehr viel Literatur und Internetseiten dazu. 

Und als Service des Hauses hier noch meine Lieblingsrezepte mit Kraut. Beim Klick aufs Bild kommt ihr zum Rezept.



Jakobsmuscheln auf Vanille-Champagner-Kraut




Sauerkrautsuppe




Bauernsuppe




Coleslaw




Weißkohl asiatisch im Wok

Ich wünsche euch ein schönes Faschingswochenende, keine Frühjahrsmüdigkeit und dass die Grippe-Erkältung-undsonstigeböseViren einen großen Bogen um euch machen.



Dienstag, 14. Februar 2017

Alice im Wunderland und Marshmallow-Konfetti-Sticks



Alice im Wunderland kennt ihr? Kennt ihr. Oder doch nicht? Ich dachte, ich kenne die Geschichte um Alice und den Sturz in das Kaninchenloch, die Grinsekatze, den verrückten Hutmacher, den Märzhasen, die Herzkönigin und alle seltsame Wesen, die sich im Unterland tummeln. Dachte ich aber auch nur.



Die Geschichte wurde 2010 verfilmt mit Johnny Depp als der verrückte Hutmacher. Und dieser Film ist ein US-amerikanischer 3D-Fantasyfilm nach Motiven der Bücher "Alice im Wunderland" und "Alice hinter den Spiegeln" von Lewis Carroll und steht auf Platz 23 der erfolgreichsten Filme weltweit (Stand November 2016)

Der Film "Alice im Wunderland" und auch der Nachfolgefilm "Alice hinter den Spiegeln" beruht auf dem Buch, das ist aber schon alles. Figuren wurden erfunden, die Handlung fantasievoll gestaltet, ein wunderschönes Märchen modern und spannend auf die Leinwand gebracht.


Ich wollte aber das Original ergründen, neugierig wie ich bin. Das Buch stammt aus dem Jahr 1865. Und das finde ich mehr als erstaunlich. Ein Buch, geschrieben von einem Engländer mit Anfang 30, der die Geschichte auf einer Bootsfahrt mit seinen Freunden erfand und sie aufschrieb.

152 Jahre alt und immer noch up to date. 

Und das wunderbare an dem Roman ist, dass er von jedem Leser anders erlebt und interpretiert wird, je nachdem, was man in den Figuren sieht. Und das ist, glaube ich, das Geheimnis seines Erfolges. Ein Buch, was niemals alt wird, weil man sich selbst darin wiederfindet.

So ein Thema kann an einem Blogger nicht vorbeigehen, zu reizvoll ist das. Und deshalb zack bin ich mitten drin beim 1. Blog Event von Zuckerimsalz goes Coffee





Obwohl ich Blogevents nicht unbedingt prickelnd finde, das hier schon, denn ACHTUNG, es ist ein Blogevent vom Blogger Stammtisch im Rhein-Neckar-Dreieck. 1x im Monat treffen sich Blogger aus allen Bereichen zu einem Stammtisch, den Andrea von dem Blog Zuckerimsalz gegründet hat. Und Ehre, wem Ehre gebührt, die Idee dazu hatte Marion vom Unterfreudenblog

Seit Oktober 2016 treffen sich bloggerverrückte Menschen (die Hälfte kann nie, ist wie immer im Leben, macht aber nix, sonst müssten wir das ganze Lokal mieten harhar) und die quatschen und essen und verstehen sich gut. 



Für mich ist die Figur Alice die aus dem Roman, 7 Jahre alt, neugierig, ständig mit sich selbst quatschend und sehr selbstreflektierend. 



Und da die Arme im Buch kaum etwas zu essen bekommt, gibt es bei mir heute zu Ehren von Alice eine kleine Teeparty. Und zwar ganz original nur mit Butterbrot, wie in der Geschichte auch. Denn mal ehrlich, dass es 1865 zur Teatime in England Cupcakes, Muffins und Kuchen gab, das kann ich mir nicht vorstellen. Ob es Butterbrot mit Schnittlauch obendrauf gab, das glaube ich jetzt auch nicht, aber Alice freut sich über etwas Grünes auf dem Butterbrot ;)



Das einzige Wesen, was Alice gut gesinnt war in dem Buch, war die Grinsekatze meiner Meinung nach. Deshalb darf sie an der Teeparty teilnehmen und bekommt etwas Süßes zu essen. Marshmallow-Konfetti-Sticks, weil die im Jahr 1865 der letzte Schrei waren hehe. 



Die Sticks haben aber einen tieferen Sinn, sie sind nämlich Wegweiser für Alice, damit sie die Teeparty auch findet. Hat ja geklappt, sonst wäre sie jetzt nicht hier.




Ein bisschen Spaß hatte Alice mit einem kleinen Hund, mit dem sie Stöckchen spielte. Der darf auch gerne ein Butterbrot abbekommen.



Das weiße Kaninchen mit der Weste, aus der es die Taschenuhr zieht, dem Alice in das Kaninchenloch folgte, ist mal wieder verschwunden. Zurück gelassen hat es nur einen Wegweiser mit Herrjemine! Dann mal Prost und schnell das Getränk austrinken, damit Alice je nach Bedarf wächst oder schrumpft und irgendwann in ihrer richtigen Größe wieder nach Hause kommt. 

Das versteht ihr nicht? Dann lest das Buch oder schaut den Film. Falls ihr dabei etwas Süßes braucht, wie wäre es mit meinen Marshmallow-Konfetti-Sticks? Die schmecken auch ohne Alice, Buch oder Film.



Marshmallow-Konfetti-Sticks

Ihr braucht dafür Marshmallows und Zahnstocher, bunte Zuckerstreusel und Glasur.

Ähm ja, also wie ihr sicher wisst, wenn ihr meinen Blog verfolgt, kann ich so künstliches Zeugs nicht ab. Keine Geschmacksverstärker usw. Beim Backen ist das aber nicht so. Da schreit es leider bunt, bunt, bunt, bunt, Farbe will, öhm ja. Also, wenn man weiß, dass ich wenig Süßes esse, dann kann man mir dieses verzeihen. Ich habe eine Muffin Glasur in lila von Dr. Oetker benutzt klick Nix gesponsert aber ich muss die euch empfehlen, ich habe selten so einfach dekorieren können, Muffins, Cupcakes und hier Marshmallows, total easy und wirklich lecker. Gratis Werbung für Dr. Oetker duckundweg (was macht man nicht alles für Leser)

So, jetzt aber mal los. Ihr legt euch die Marshmallows verteilt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Steckt in jeden Marshmallow einen Zahnstocher (oder Sticker oder Strohhalm). Dann  verteilt ihr die Zuckerstreusel und die Glasur in je einer Schale und tunkt die Marshmallows zuerst in die Glasur und danach in die Zuckerstreusel. Dabei immer drehen, damit sich die Glasur und die Zuckerstreusel gleichmäßig verteilen. Auf das Backblech geben und trocknen lassen (und dabei nicht weggehen, oder vergessen den Mitbewohnern mitzuteilen, dass da nix angerührt wird tzzzz) 

Können Marshmallows noch leckerer schmecken? Äh ja, können sie. Und das sagt hier jemand, der ein Leberwurstbrot Süßem vorzieht.

Kein Wunder, dass Alice den Weg zur Teeparty gefunden hat.

Und hier die Links zu den anderen Blogeventbeiträgen von Alice im Wunderland. Das Event läuft bis Ende Mai und die Liste wird nach und nach aktualisiert. Ich teile das dann immer auf facebook mit euch.

Steffi vom Blog ZumKaffeedazu hat zauberhafte Rosen-Cake-Pops gezaubert
Sonja von diefoodalchemistin hat eine Wunderland Party-Table Tischdeko kreiert




Samstag, 11. Februar 2017

41 One-Pot Rezepte - Leckeres aus einem Topf





Leckere Rezepte gesucht mit wenig Abwasch nach dem Essen? Ich hätte da was für euch. Ich habe aus meinen Rezepten im Blog Gerichte herausgesucht, die schnell gekocht sind und nur einen Topf oder eine Pfanne benötigen. 

Suppen, Eintöpfe, Chili, Pasta, Risotto, Wokrezepte, Geschnetzeltes und Pfannengerichte.

(Habt ihr die Beilagen, wie Pasta oder Reis nicht vorgekocht vorrätig, dann braucht ihr für einige der Rezepte noch einen zweiten Topf zum Beilagen kochen.)

Alle Rezepte sind Lieblingsrezepte von mir, die ich öfters koche. Wenn ihr auf das jeweilige Foto klickt, kommt ihr zum Rezept.

Los geht`s mit dem absoluten Lieblingsrezept meiner Leser. Kein Rezept wird so häufig aufgerufen wie das Chili con Carne nach Tim Mälzer, mit Schokolade zubereitet. Und ich liebe es auch sehr. 




Chili con Carne nach Tim Mälzer mit Schokolade in der Sauce




Saarländische Bibbelchesbohnesupp, ein Eintopf mit grünen Bohnen und Kartoffeln



https://wolkenfeeskuechenwerkstatt.blogspot.de/2016/03/elsassische-sauerkrautsuppe.html

Elsässische Sauerkrautsuppe, sehr gesund und extrem lecker





Amerikanisches Maiscremesüppchen, durch die Milch in der Suppe sehr beliebt bei Kindern




Bauernsuppe, ein Eintopf mit Weißkohl, Kartoffeln und Speck




Erbsensuppe




Chili sin Carne, die vegetarische Alternative




Veggie Bolognese, die vegetarische Alternative zu Bolognese




All-in-one-Gemüsenudeln, alles in einem Topf gekocht





Orcchiette mit Brokkoli und Anchois nach Jamie Oliver





All in one Pasta, mit Sahne und gekochtem Schinken




Pasta mit Ziegenfrischkäse-Mohnsauce, ein außergewöhnliches Rezept




Spaghetti mit Meeresfrüchten, mit Frutti di Mare




Pasta mit Tomaten-Chilisenf-Sauce




Pasta mit Specksauce light, ein Abnehmrezept





Penne mit Estragon-Frischkäse-Sauce




Pasta mit Mango-Chili-Sauce




Pasta mit Chili-Garnelen





Spaghetti Carbonara mit Ziegenfrischkäse




Spaghettini mit Sardellen nach Jamie Oliver




Schinken-Käse-Nudeln, schnell gekocht und immer wieder lecker




Spaghetti mit Pinienkernen und Bärlauchpesto




Spaghettini mit schwarzem Trüffel, edel edel




Pasta mit Gorgonzolasauce, sieht nicht gut aus, schmeckt aber umwerfend gut




Spaghettini mit Sardinen, Lieblingsessen




Pasta mit Cocktailtomaten in Balsamico-Basilikum-Sauce




Chili-Vanille-Nudeln nach Alfons Schuhbeck





Weisskohl asiatisch im Wok




Wok Vegetarisch




Chili-Chicken-Nudeln




Thailändisches Curryhühnchen




Pasta mit Spinat in Ricottasauce




Risotto Milanese




Spinatrisotto mit Steinpilzen




Paella mit Meeresfrüchten




Kürbiskraut




Gnocchi mit Salbei und Parmesan





Kürbis-Gnocchi




Muscheln französische Art




Hähnchen-Pfifferling-Geschnetzeltes




Putengeschnetzeltes mit Rahmsauce

Viel Spaß beim Nachkochen. 



 
/>